Thermalölanlagen

THERMALÖL ALS WÄRMEMEDIUM.

Thermalöl bietet sich als Wärmemedium überall dort an, wo Wärme in einem weiten Temperaturbereich nahezu drucklos bereitgestellt werden muss. Entsprechend der Wärmeübertragungsanlage können so bei geeigneten Wärmeträgermedien (beispielsweise Therminol 66, Marlotherm SH) Systemtemperaturen bis zu 350 °C unter Umgebungsdruck erreicht werden.

Folglich beeinflusst die Wärmeträgerflüssigkeit Betriebs- und Investitionskosten erheblich: Thermalölanlagen lassen sich präzise regeln, weisen einen niedrigeren Wartungsaufwand gegenüber Dampfsystemen auf und bieten darüber hinaus mehr Sicherheit. Die Abnahmeprüfung gemäß Druckgeräterichtlinie kann somit häufig entfallen.

ANWENDUNGSBEREICHE:

  • Stromerzeugung mittels ORC Module
  • Vorwärmung
  • Gebäudeheizung